Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Wild(es) Grillen: Wildfleisch wird sommerfähig

Die meisten von Ihnen werden den Grill dieses Jahr bereits eingeweiht haben. Oft finden sich auf den glühenden Rosten aber eher die Klassiker Rind, Schwein oder Pute – wir möchten Ihnen im folgenden Beitrag einmal Wild zum Grillen näher bringen. In Zusammenarbeit mit den Bloggern Jörg Thiele und Fabian Grimm präsentiert Ihnen Grube leckere Wildrezepte zum Grillen. So macht sich das typische „Winteressen“ auch im Sommer einen Namen. Erfahren Sie in folgendem Beitrag außerdem, was Sie beachten sollten, wenn Sie Wild grillen.

Wild Grillen: einfach in der Zubereitung mit einer kleinen Besonderheit

Wild lässt sich auf dem Grill ebenso leicht zubereiten wie jede andere Fleischsorte. Wildfleisch ist besonders mager und braucht nicht viel Hitze zum Garen. Kurz scharf anbraten und dann bei mittlerer Temperatur noch einige Minuten auf dem Grill liegen lassen. Wenn Sie Wild grillen eignen sich vor allem Gas- oder Elektrogrills für die Zubereitung, da Sie hier die Temperatur manuell einstellen können.

Wildfleisch hat einen köstlichen, charakteristischen Geschmack, der das Fleisch so einzigartig macht. Für das erstmalige Grillen von Wildfleisch empfehlen wir Wildschwein, es hat einen besonders feinen Geschmack und ähnelt – auch in der Zubereitung – Schweinefleisch. Wildschwein wird meistens durchgebraten, wohingegen andere Wildsorten wie Reh oder Hirsch auch rosa serviert werden können. 

Das Wildfleisch für Ihren Grillabend erhalten Sie in der Regel von örtlichen Jägerschaften, Forstämtern sowie gut sortierten Fleischtheken. Die Seite https://www.wild-auf-wild.de/ bietet eine Suchfunktion für Wildfleischlieferanten in Ihrer Nähe.

Rezept von Fabian Grimm – Filetschnecken vom Frischling

Fabian ist Jäger und Fotograf – eine interessante Kombination – und präsentiert seine Meisterwerke auf seinem Blog Haut-Gout. Das Besondere an Wild ist für ihn dessen Herkunft. Tiere, die ihr Leben in Freiheit führen dürfen – das weiß der Blogger zu schätzen und zu respektieren. Wildfleisch hat für Fabian viele Vorzüge: Regionale Erzeugung, Freiland-"Haltung", langsames, schonendes Wachstum... Doch nicht nur diese rationalen Gründe machen Wildfleisch so besonders. Für Fabian ist es wichtig, dass wir auf unseren Tellern Mahlzeiten finden, die wir mit allen Sinnen genießen können. Und genau da macht es uns das Wildfleisch leicht: Jede Wildart hat einen feinen Geschmack, der für das Tier und seine Lebensweise außerordentlich charakteristisch ist. Wild kann also viel mehr als der klassische Weihnachtsbraten! Beim Grillen von Wild macht vor allem Wildschwein eine gute Figur – Fleisch kann und darf Struktur und Charakter haben!

Für den Blogger braucht es dann nicht mehr viele Zutaten und nur wenige Minuten, um das Wildschwein auf dem Grill zu höchstem Genuss zu veredeln: gegrilltes Filet vom Frischling mit Mozzarella, Basilikum und getrockneter Tomate.

Die Zutaten

  • 2 Frischlingsfilets
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • eine Handvoll getrocknete Tomaten
  • einige Blätter Basilikum

wild-grillen-fiskars-messer  wild-grillen-roellchenwild-grillen-gegrillte-wildschweinschnecken

 

Die Zubereitung

Die Filets mit einem scharfen Messer parieren, mit der Faser in möglichst dünne Streifen schneiden und eventuell noch etwas plattklopfen. Den Mozzarella ebenfalls dünn schneiden, zusammen mit einer getrockneten Tomate und etwas Basilikum auf das Fleisch legen, einrollen und mit einem Zahnstocher feststecken.

Für das Kleinschneiden am besten das Fiskars Filetiermesser für das Fleisch und das Fiskars Schälmesser für den Mozzarella verwenden. Dank der schmalen und flexiblen Klinge lassen sich die Zutaten präzise und einfach zerschneiden.

Der Grill darf bei der Zubereitung nicht zu heiß sein und am besten werden die Röllchen am Rand positioniert. Die Filetschnecken sollten so lange gegrillt werden bis der Käse ein wenig verläuft und das Fleisch außen nicht allzu dunkel wird. Ansonsten überlagern die Röstaromen den Geschmack des Wildfleischs. Zu den mediterranen Röllchen passen ein knackiger Salat mit fruchtigem Dressing und ein nicht zu schwerer Rotwein.

Rezept von Jörg Thiele – Gegrillte Wildleber mit Süßkartoffeln und Wildkräutersalat

Jörg Thiele ist in der Koch-Szene ein bekanntes Gesicht. Seit 2014 macht er sich auch als Rezeptentwickler und Food Stylist einen Namen. Auf seinem Youtube-Kanal Lieblingskoch können Sie sich von seinen zahlreichen Wild-Rezepten und Kochideen inspirieren lassen. Für Jörg müssen gute Rezepte weiter getragen werden. Leider ist immer wieder zu sehen, wie gerade Leber schlecht zubereitet und serviert wird. Deswegen zeigt Jörg nun, wie es richtig geht. Seine Leber vom Grill verfeinert er mit kräftigem Gin, geschmackvollen Süßkartoffeln aus dem Feuer und frischen Wildkräuter mit Schütteldressing.

wild-grillen-buchDie Zutaten

Für die Süßkartoffeln:

  • 3 kg Holzkohle
  • 4 Süßkartoffeln

Für die Leber:

  • 600 g Rehleber im Stück
  • 1 EL bunter Pfeffer
  • 1 EL Salz
  • 10 Wacholderbeeren
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 cl Gin

Für den Salat:

  • 500 g Wildkräutersalat, am besten selbst gesammelt
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Honig
  • 6 EL Rapsöl
  • 2 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer

wild-grillen-suesskartoffelnwild-grillen-leber-in-marinadewild-grillen-leber-auf-grill

 

Die Zubereitung

Die Kohle im Grill zum Glühen bringen und schon einmal ein Glas Wein zum Trinken bereithalten...

Die Süßkartoffeln mit Schale in die Glut legen und immer mal wieder wenden, sodass die Schale gleichmäßig bräunt oder verbrennt. Nach circa 35 Minuten sind die Süßkartoffeln fertig und können ohne Schale mit den anderen Zutaten angerichtet werden.

Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren im Mörser zerstampfen und anschließend in einer Schüssel mit 1 El Öl und dem Gin mischen. Die Leber von Sehnen und Gefäßen befreien, die äußere Haut abziehen. Die Leber mit den Gewürzen einreiben und für 30 Minuten in Frischhaltefolie packen und bis zum Grillen ungekühlt bereithalten.

Den Salat waschen, trocken schleudern und bis zum Anrichten bereitstellen. Der Salat kann um alle beliebigen Zutaten erweitert werden. Das Fiskars Gemüsemesser erleichtert das lästige Schnibbeln dank der geraden Klingenform. Für das Dressing alle Zutaten in eine kleine Schüssel mit Deckel geben, verschließen und kräftig schütteln und ebenfalls bis zum Anrichten bereithalten.

Die Leber auf dem Grill beidseitig je 1 Minute scharf angrillen. Danach mit einer Schüssel abdecken oder mit einem Deckel verschlossen für circa 10 Minuten bei 220 Grad grillen.

Leber fingerdick aufgeschnitten und mit den anderen Zutaten auf vorgewärmten Teller anrichten.

Wenn Sie sich für weitere Wildrezepte interessieren, lesen Sie sich auch gerne folgende Blogartikel durch:

Grube wünscht Ihnen viel Spaß beim Grillen von Wild!

Bildquellen:
© Jörg Thiele
© Fabian Grimm

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Verwandte Blogartikel
Hilfe im Wald - Die App für Jäger, Forstwirte und Outdoorliebhaber Hilfe im Wald - Die App für Jäger, Forstwirte und Outdoorliebhaber

Die App „Hilfe im Wald“ ist der Garant für schnelle Hilfe, wenn Sie sich in Not befinden. Erfahren Sie die wichtigsten Fakten rund um die App im folgenden Beitrag.

Mehr lesen
Der Jagdkatalog 2016/17: Jetzt neu mit unbegrenztem Datenvolumen Der Jagdkatalog 2016/17: Jetzt neu mit unbegrenztem Datenvolumen
Voll mit Bekleidung und Ausrüstung rund um Jagd und Freizeit! Der neue Grube-Katalog ist da. Erfahren Sie, wie Sie sich Ihr Exemplar sichern…
Mehr lesen
Die Top 5 Schießspiele für Luftgewehre Die Top 5 Schießspiele für Luftgewehre
Die Top 5 der spannendsten Schießspiele für Luftgewehre. Holen Sie sich die neuesten Varianten an Zielen und Spielen für Ihr Luftgewehr nach Haus. Spaß und Konzentrationsübungen mit der Familie, Freunden und Kollegen.
Mehr lesen
Offroad Fahrschule für Jäger Offroad Fahrschule für Jäger
Offroad Fahrtraining für Jäger in Fürstenau
Mehr lesen
Der Aigle Parcours hat Geburtstag! Der Aigle Parcours hat Geburtstag!
Aigle Parcours feiert 20-jähriges Jubiläum
Mehr lesen