Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Wanderschuhe pflegen: Das Einmaleins für Ihre treuesten Begleiter

Wanderschuhe sorgen dank der festen Konstruktion für Trittsicherheit im Gebirge. Bis sie gut sitzen, ist eine Eintragezeit meist die Regel. Auch Blasen können während der Eingewöhnungsphase dazu gehören. Eine gute und fachkompetente Beratung hält das Eintragen in der Regel in Grenzen. Mit gut passenden Wanderschuhen haben Sie sehr schnell große Freude am Gehen und Wandern. Halten Sie Ihre Schuhe in Ehren - in vier einfachen Schritten pflegen Sie Ihre Wanderschuhe ab dem ersten Tag und verlängern damit die Lebensdauer deutlich.

Sollten Sie nach jeder Tour Ihre Wanderschuhe reinigen?

Ja! Aber Ihre Wanderschuhe können warten. Nehmen Sie sich nach Ihrer Wandertour einen Moment für sich. Bei einer Tasse Tee oder Kaffee und ein wenig Ruhe auf dem Sofa können Sie Ihre Tour noch einmal Revue passieren lassen. So können Sie auch zu Hause von Ihren letzten Erlebnissen in der Natur zehren. Wenn Sie wieder zu Kräften gekommen sind, sollten Sie Ihre Wanderschuhe noch am selben Tag pflegen. Beim nächsten Mal steigen Sie so direkt in Ihre hochwertige und gepflegte Ausrüstung, die Sie vor Nässe und schroffem Gestein schützt, jede Bewegung unterstützt und auch schwitzende Füße problemlos erträgt.

Für Zwischendurch reicht ein kurzes Reinigungsprogramm vollkommen aus: Dreck abbürsten und hartnäckigen Schmutz mit einem feuchten Tuch entfernen. Bei mehrtägigen Wandertouren ist es sinnvoll, eine Bürste mit im Gepäck zu haben. Mit dem Auto unterwegs? Damit das Auto nicht zu viel Dreck abbekommt, eignet sich das Bachbett oder hohes Gras für eine erste Schuhpflege Outdoor.

Intensiv-Reinigung: In vier einfachen Schritten Ihre Wanderschuhe pflegen

Wanderschuhe oder Jagdstiefel wie neu? So funktioniert die Reinigung von Lederschuhen:

1. Schuh vorbereiten für die Reinigung

Für die gründliche Reinigung müssen die Schnürsenkel ausgefädelt und die Innensohlen entfernt werden. Danach den angetrockneten Dreck auf dem Obermaterial und auf dem Profil mit einer Schmutzbürste wegschrubben.

2. Schuhe mit lauwarmem Wasser reinigen

Wanderschuhe pflegen mit lauwarmem WasserWanderschuhe mit einem lauwarmen, feuchten Tuch abwischen

Lederschuhe in einer Wanne oder unter fließendem Wasser außen gut abschrubben. Für die Reinigung im Inneren nur weiche Materialien (am besten einen Schwamm) benutzen, da ansonsten die Membran Schaden nehmen kann. Reicht Wasser allein nicht aus oder riechen die Schuhe nach einer anspruchsvollen Tour unangenehm, hilft ein Schuss Spülmittel oder flüssiges Sportwaschmittel dabei, Gerüche und Dreck verschwinden zu lassen.

3. Den Schuhen genug Zeit zum Trocknen geben

Nach der Intensivreinigung sollten Sie für den nächsten Tag keine Bergtour einplanen oder auf ein zweites Paar Bergschuhe zurückgreifen. Wanderschuhe brauchen Zeit zum Trocknen. Am besten werden sie dafür in den Heizungskeller oder an trockenen Tagen nach draußen gestellt.

Hitzequellen wie Öfen und Heizkörper sind als Trockenplatz allerdings tabu, da die Wanderstiefel hier spröde werden können. Besser: Die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen, dieses jedoch regelmäßig austauschen, um Schimmelbildung zu vermeiden.

4. Wachs-Lederpflege einarbeiten

Damit robustes und langlebiges Leder an stark beanspruchten Stellen nicht spröde wird und reißt, sollten Sie es nach der Trocknung mit Schuhwachs, z.B. Fibertec Schuhwachs Black Eco, versorgen:

  • Wachs dünn auftragen und mit den Fingern (Körperwärme macht es geschmeidig) oder einem trockenen Tuch verteilen
  • sorgfältig einmassieren
  • mehrere Stunden - am besten über Nacht - einziehen lassen
Wanderschuhe pflegen mit SchuhwachsWanderschuhe pflegen: Schuhwachs sorgt für Langlebigkeit

Wer besonders gründlich vorgehen will, kann die Wanderschuhe nach dem Auftragen des Wachses auch föhnen, dann zieht die Pflege noch besser ein. Achtung: Nur auf kalter Stufe föhnen!

Tipp: Selbst wenn sich die Beanspruchung in Grenzen hält, sollten Sie von Zeit zu Zeit eine Wachspflege durchführen, damit die Lederschuhe nicht austrocknen. Tauchen bereits Risse auf, ist es zu spät.

Pflege von Wanderschuhen aus Rauleder, Synthetik und Mischformen

Ihre Wanderschuhe sind nicht aus Glattleder? Hier gibt es Tipps für die Pflege von anderen Materialien:

Wild-, Nubuk- und Veloursleder pflegen

Raulederarten verleihen den Schuhen ein sportliches Aussehen ganz ohne Speckschwarten-Optik. Wenn Sie Wanderstiefel aus Velours- oder Nubukleder pflegen möchten, können Sie genau gleich vorgehen wie oben beschrieben. Achten Sie bei der Wachs-Auswahl auf eine geeignete Variante, oft sind hier flüssigere Wachscremes die bessere Wahl, da sie sich leichter verteilen lassen. Nach dem Einziehen wirkt das Leder meist glatter und dunkler. Rauen Sie es mit einer Bürste wieder an, um die feinfaserige Optik wiederherzustellen.

Synthetik-Wanderschuhe pflegen

Reine Synthetik-Schuhe können wie oben ausgeführt gewaschen werden. Danach müssen sie nur noch mit einem geeigneten Imprägnierspray eingesprüht werden. Das ist auch bei einer wasserdichten Membran sinnvoll, denn so perlt Dreck und Nässe leichter ab und die nächste Putzrunde wird hinausgezögert. Sind Schuhe mit einer wasserdichten Membran wie Gore-Tex ausgestattet, sollte man diese am besten nur mit klarem Wasser waschen. Wanderschuhe aus Synthetik-Materialien trocknen übrigens schneller ohne Zeitungspapier.

Materialmix-Wanderschuhe reinigen

Wanderschuhe imprägnierenImprägnierspray für Wanderschuhe halten die Füße trocken

Möchten Sie Wanderschuhe pflegen, die aus Leder mit Synthetik-Einsätzen bestehen, braucht es etwas Fingerspitzengefühl. Nach dem Putzen sollten die Lederteile vorsichtig mit Wachs behandelt werden. Aber Achtung: Das Schuhwachs darf nicht mit dem Synthetik-Material in Berührung kommen! Zum Schluss den ganzen Schuh mit Imprägnierspray (z.B. Fibertec Imprägnierspray Textile Guard Pro) einsprühen.

Welche Tipps für die richtige Pflege der Wanderschuhe gibt es noch?

Folgende Punkte sollten Sie bei der Reinigung Ihrer Schuhe außerdem beachten:

  • Die oben genannte Pflege sollten Sie auch Ihren ganz neuen Wanderschuhen vor dem ersten Tragen zukommen lassen.
  • Keine Öle oder Stiefelfett an die Lederschuhe, nur Schuhwachs! Sonst leidet die Festigkeit des Schuhs darunter.
  • Haken und Ösen sind sehr wichtige Bestandteile des Wanderschuhs. Binden Sie diese in die Reinigung mit ein, um sie vor Korrosion zu schützen.
  • Einlegesohlen sammeln sehr viel Feuchtigkeit, deshalb sollten sie nach jeder Tour entfernt und getrocknet werden. Riechen sie unangenehm, sind sie meist problemlos in der Waschmaschine waschbar. Alte, abgewetzte Innensohlen sollten gleich durch neue ersetzt werden, um den Tragekomfort beizubehalten und schmerzhaften Blasen vorzubeugen.
  • Geht es in die Winterpause, können Schuhspanner dazu beitragen, dass die Wanderschuhe bei längerem Nicht-Gebrauch ihre Form behalten. Auch trockenes Zeitungspapier kann als Schuhspanner-Ersatz dienen!
  • Das Leder sieht aus wie neu, Sie fühlen sich wohl in Ihren Wanderschuhen, aber die Sohle hat schon stark gelitten? Damit Sie Ihren Lieblings-Wanderschuh dennoch behalten können, kann ein Schuster die Sohle meist problemlos austauschen, sofern sie angenäht und nicht angespritzt ist.
  • Alle Wanderstiefel, egal aus welchem Material, können zwischen und nach der Reinigung mit einem ausgewählten Imprägnierspray behandelt werden - auch zusätzlich zur Pflege mit Lederwachs. Dies geht am besten im feuchten und gebürsteten Zustand des Schuhs. Dann sind alle Poren offen und aufnahmebereit. Die Imprägnierung verhindert die Wasseraufnahme, damit der Wanderschuh atmungsaktiv bleibt.

Die nächste Wandertour kommt, der letzte Gipfelsieg ist nur noch eine schöne Erinnerung. Ihre Wanderschuhe bleiben Ihr treuer Begleiter - und das am besten so lange wie möglich. Für eine mehrjährige Lebensdauer darf die Reinigung der Wanderschuhe deshalb nicht zu kurz kommen.

Bildquellen:
© istock.com – lzf
© istock.com – ipopba

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Passende Artikel
Fibertec Imprägnierspray Textile Guard Eco
Fibertec Imprägnierspray Textile Guard Eco
(29,80 € / Liter)
14,90 €
10%
Schmutzbürste
Schmutzbürste
4,95 € 5,50 €
Fjällräven Grönland-Wachs
Fjällräven Grönland-Wachs
(11,11 € / 100g)
10,00 €
13%
Meindl Sportwax
Meindl Sportwax
(8,63 € / 100g)
6,90 € 7,95 €
Fibertec Schuhwachs Black Eco
Fibertec Schuhwachs Black Eco
(69,00 € / Liter)
ab 6,90 €
Meindl Badile
Meindl Badile
249,00 €
Verwandte Blogartikel
Wandern im Winter: Mit perfekter Ausrüstung die tiefverschneite Natur erleben Wandern im Winter: Mit perfekter Ausrüstung die tiefverschneite Natur erleben

Frei nach dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung", zeigen wir Ihnen in unserem neuesten Artikel, wie Sie auch in der kalten Jahreszeit bei einer Winterwanderung gut geschützt durch die Kälte kommen.

Mehr lesen
Beim Camping kochen - Welches Zubehör wird benötigt? Beim Camping kochen - Welches Zubehör wird benötigt?

Im Sommer zieht es viele Urlauber und Naturliebhaber nach draußen. Um die nötige Energie für weite Wanderwege zu sammeln, brauchen Sie die richtige Stärkung. Welche Produkte Ihnen bei Camping das Kochen erleichtern, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Mehr lesen
Die Stirnlampen Kaufberatung – Hände frei und trotzdem hell Die Stirnlampen Kaufberatung – Hände frei und trotzdem hell

Praktische Stirnlampen sind nicht nur etwas für Bergwanderer und nächtliche Jogger. Auch bei der Jagd können sie durchaus nützlich sein. Die folgende Kaufberatung gibt Ihnen erste Tipps für die richtige Wahl Ihrer Stirnlampe.

Mehr lesen
Erster Teil: 110 km über das Fjäll – eine Reise zu Fuß Erster Teil: 110 km über das Fjäll – eine Reise zu Fuß

Die Fjällräven Classic 2015 führten Stefan Meier 110 km zu Fuß durch schwedische Landschaften. Über die Wanderroute, seine Eindrücke und Erlebnisse berichtet er in folgendem Reisebericht, den wir Ihnen in einzelnen Beiträgen auf dem Grube-Blog präsentieren werden.

Mehr lesen
Vierter Teil: 110 km über das Fjäll – eine Reise zu Fuß Vierter Teil: 110 km über das Fjäll – eine Reise zu Fuß

Die Wanderung durch das skandinavische Tal kommt zum Ende. Im vierten Teil berichtet Stefan Meier ein letztes Mal von Naturspektakeln und Zusammentreffen mit (halbwegs) friedlichen Tieren. Lesen Sie hier den abschließenden Reisebericht zu den Fjällräven Classic 2015.

Mehr lesen