Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Topseller
Spaltäxte 28 Artikel
1 von 2

Spaltaxt online kaufen - Welche ist gut?

Eine Spaltaxt ist ein Werkzeug, welches schon viele Jahrhunderte bekannt ist. Ihr Einsatzzweck ist trivialerweise das Spalten von Brennholz. Zu diesem Zweck ist der Kopf einer solchen Spaltaxt deutlich breiter und vom Winkel anders gestaltet als an anderen Äxten. Doch welche Spaltaxt die beste der Welt ist, lässt sich nicht pauschal und allgemeingültig beantworten.

Welche Spaltaxt ist die richtige für mich?

Diese Frage zu beantworten ist zunächst relativ einfach. Diejenige Spaltaxt ist die beste, die Ihnen am besten in der Hand liegt. Maßgeblich für den Bedienkomfort sind zum einen der Stiel und zum anderen das Kopfgewicht. Der Axtstiel besteht klassischerweise aus Holz. Zum Einsatz kommen Hickory- und Eschenholz, weil diese Baumarten über lange Holzfasern und gute Schwingungseigenschaften verfügen. Neben Holz sind auch glasfaserverstärkte Kunststoffe verbreitet. Solche Äxte gibt es zum Beispiel von der Firma Fiskars. Diese Stiele haben den Vorteil, dass sie nicht auf Schwankungen der Luftfeuchtigkeit reagieren, also weder quellen noch schwinden. Allerdings lassen sie sich auch nicht ohne weiteres bei Beschädigungen austauschen. Auch das Griffgefühl ist nicht jedermanns Sache.

Der Kopf von Spaltäxten ist vielfach etwas schwerer als an einer Universal- oder Forstaxt. Dies verleiht größere Durchschlagskraft zum Spalten. Allerdings kostet eine zu schwere Ausführung auch den Benutzer mehr Kraft. Spätestens beim ersten „In-die-Hand-nehmen“ klären sich solche Zweifel allerdings schnell. Wem die Axt in dieser Situation schon zu schwer erscheint, der wählt lieber ein leichteres Modell. Spaltäxte erhalten Sie in unserem Onlineshop von Herstellern wie Bison, Fiskars, Gränsfors, Müller und Ochsenkopf (alphabetisch).

Über den Axtkopf bleibt zu sagen, dass die Schneide nicht übermäßig scharf sein muss, um Holz erfolgreich zu spalten. Gleichwohl erleichtert eine gut geschärfte Schneide das Anspalten, also das Eindringen des Axtkopfes in das Holz. Die eigentliche Spaltwirkung resultiert aus den hohen Keilkräften, die durch den Winkel des Axtkopfes erzeugt werden. Universal- oder Fälläxte sind im Vergleich dazu eher schlank gehalten, um Äste bündig am Stamm abschlagen zu können.

Welche Länge muss die Spaltaxt haben?

Die Stiellänge einer Spaltaxt orientiert sich am Kopfgewicht. Die Länge der Stiele innerhalb der „Gewichtsklasse“ ist relativ einheitlich und ergibt sich aus Erfahrungen, die Werkzeugmacher über viele Jahre gesammelt haben. Wir empfehlen, die Länge des Stiels möglichst zu belassen. Im Bedarfsfall sollte dann ein Ersatzstiel von gleicher Länge beschafft werden.

Was ist besser? Spalthammer oder Spaltaxt?

Ob das eine oder andere Forstwerkzeug besser ist, hängt davon ab, was Sie mit ihm machen möchten. Soll ausschließlich Holz gehackt werden, ist eine Spaltaxt völlig ausreichend. Sollen Fäll- und Spaltkeile benutzt werden, sollten dagegen unbedingt Spalthämmer zum Einsatz kommen. Grund: Das Loch im Kopf der Axt, das sogenannte Auge, ist für derartige Belastungen nicht ausgelegt. Im schlimmsten Fall kann es bei schwerem Keileinsatz reißen und die Axt dadurch unbrauchbar werden.

Was muss zur Sicherheit beachtet werden?

Wie bei allen Arbeiten mit Äxten sollten beim Spalten von Ofenholz Arbeitshandschuhe zum Schutz gegen Splittern getragen werden, auch eine Schutzbrille ist aus diesem Grund eine sinnvolle Sache. Dies gilt auch für den kleinen Bruder, das Spaltbeil.

Zuletzt angesehen