Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Freischneider 43 Artikel
1 von 3

Freischneider – die mobilen Schneidwerkzeuge

Freischneider sind die leistungsstärkeren Nachfolger von Motorsensen und bei Hobbygärtnern und professionellen Waldarbeitern wegen ihrer kraftvollen Schneidleistung beliebt. Überall dort, wo Rasenmäher zu sperrig sind, kommen Freischneider zum Einsatz und befreien effektiv überstehende Rasenkanten von Gestrüpp und Wildwuchs.

Starke Schneideleistung für Hobbygärtner oder Profis

Freischneider sind gefragte Werkzeuge für den Hobby- oder Profieinsatz. Die Geräte sind mit unterschiedlichen Motorleistungen und Ausstattungen in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Als komfortable handgehaltene Geräte sind Freischneider mobile Alternativen zu Großflächenmähern wie dem AS Allmäher.

Vielfältiger Einsatz mit Rasentrimmer und Kreiselschere

Freischneider, manchmal auch Rasentrimmer genannt, können Sie überall dort einsetzen, wo Rasenmäher nicht weiterkommen. Mit einem Elektro-Rasentrimmer mit Netz- oder Akkuversorgung bearbeiten Sie mühelos an Mauern liegende Rasengrenzen oder schwer zugängliche Bereiche um Bäume und Dickicht herum. Freischneider dienen auch der flächigen Pflege von Wiesen und Rasen und erlauben Ihnen den gezielten Präzisionseinsatz. Sie zeigen ihre spezifischen Vorteile beim Einsatz in unwegsamem Gelände, zum Beispiel in Gräben oder an Steilhängen. Dort beweisen sie beim Trimmen von Gräsern oder Stutzen von Sträuchern sowie dünnen Hölzern ihre Tauglichkeit.

Freischneider zeichnen sich bereits von Haus aus durch hohe Leistungsfähigkeit aus und sind in der Regel kraftvoller als Motorsensen mit Fadenkopf. Freischneider mit Kreiselschere können selbst dickere Hölzer schneiden. Schutzblenden an der Kreiselschere verhindern, dass Steine und Holzsplitter beim Einsatz der Geräte wild umherfliegen.   

Hochwertiges Material für erstklassige Leistung

Freischneider sind besonders stabile und kräftige Motorgeräte. Der robuste Metallschaft führt vom Motorblock weg und ist mit ergonomischen Handgriffen zur optimalen Führung versehen. Dadurch können Sie den Freischneider zielsicher und präzise auch durch kräftiges Dickicht schieben. Um das Gewicht des Hochleistungsgeräts auf den gesamten Körper zu verteilen, können Sie über justierbare Tragegurte optimalen Handhabungskomfort für jede Körpergröße einstellen. Freischneider gibt es mit Elektroantrieb oder als benzinbetriebene Geräte. Der leisere Elektroantrieb bezieht seine Energie per Kabel aus dem Stromnetz oder kabellos aus einem integrierten Akku. Die Benzinmotoren gibt es in Zwei-Takt- oder Vier-Takt-Motorvarianten.

Zubehör für die langfristige Nutzung

Freischneider werden sehr vielfältig eingesetzt. Deshalb sollte bei Ihrer Kaufentscheidung auch das jeweilige Freischneider-Zubehör eine Rolle spielen. Für viele Geräte können Sie passgenaues Zubehör zum praktischen Austausch kaufen. Mit dem richtigen Zubehör machen Sie Ihren Freischneider für jedes Terrain einsatzfähig. Dazu gehören unter anderem:

  • Fadenköpfe
  • Zusatzhandgriffe
  • Steinschleuderschutzhauben
  • Nylonschneidfäden
  • Dickichtmesser
  • Kreissägeblätter

Fazit: Worauf Sie beim Kauf eines Freischneiders achten sollten

Der Markt bietet eine große Auswahl an Freischneidern. Wählen Sie ein Gerät, welches den zu erwartenden Anforderungen gewachsen ist. Als Hobbygärtner reicht Ihnen in aller Regel ein strombetriebenes Gerät mit Fadenkopf. Dies erlaubt Ihnen das gezielte Trimmen von Rasenkanten und Überständen. Für den professionellen Einsatz auf größeren Wiesen- und Rasenflächen, zur Beseitigung von Gestrüpp, Sträuchern und Dickicht kommt hingegen eher ein Zwei- oder Viertaktbenziner in Frage. Mit Kreiselschere oder Dickichtmesser ausgestattet rücken Sie mit diesen Hochleistungsgeräten fast jeder Art von Bewuchs auf den Leib.

Zuletzt angesehen