Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

FCH 2010 ME

Artikel-Nr.: 74-135

69,90 €
(13,98 € / Liter)
Versandgewicht: 4.88 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage.

Dieser Artikel ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Bitte wählen Sie untenstehend die gewünschte Variante aus.

Beschreibung
Listungsende 14.02.2022. Listungs-Nummer: LZ 7070-00. Spezialklebemittel für mechanische... mehr
Produktinformationen "FCH 2010 ME"

Listungsende 14.02.2022. Listungs-Nummer: LZ 7070-00.

Spezialklebemittel für mechanische Wildschadenverhütungsmittel

FCH 2010 ME ist spritzfähig und wird ausschließlich auf verholzte Triebe und Knospen aufgebracht. Der Zusatzstoff FCH 2010 ME ist ein Spezialklebstoff, der dazu dient, Wildschadenverhütungsmittel für die Dauer der Vegetationsruhe auf die Pflanzen zu kleben (für Laub- und Nadelhölzer geeignet).

Anwendungshinweise: FCH 2010 ME ist gebrauchsfertig und wird im Spritz- oder Sprühverfahren während der Vegetationsruhe ausgebracht. Der Spezialklebstoff kann appliziert werden, sobald die Triebe verholzt sind. Unmittelbar nach dem Aufsprühen von FCH 2010 ME werden die Wildschadenverhütungsmittel aufgebracht. Das Aufbringen von FCH 2010 ME ist auch bei großer Nässe und niedrigen Temperaturen möglich. Niederschläge während der Ausbringung oder danach beeinträchtigen die Klebeeigenschaften von FCH 2010 ME nicht.

FCH 2010 ME kann aufgetragen werden mit Hochdruckspritzen mit Hohlkegeldüsen mit 1,0 bis 1,5 mm Bohrung oder Vollkegeldüsen z. B. TG 3, Drucksprüher Bugsi (Nr. 74-029), Hobby 100 (Nr. 74-526) und herkömmlichen Spritzgeräten.

Hinweis: Bei Rehwild genügt es, wenn von dem zu schützenden Trieb, beginnend von der Knospe, 4-5 cm mit FCH 2010 ME besprüht werden. Unmittelbar nach dem Applizieren des Klebemittels ist das Wildschadenverhütungsmittel aufzubringen. Bei Rotwild empfiehlt es sich, etwa 10 cm des Triebes zu schützen. Bei hohen Wildständen sollten, insbesondere bei Weißtanne, auch Seitentriebe geschützt werden.

Aufwandmenge: 2–3 l für 1000 Pflanzen (abhängig von Ausbringverfahren, Pflanzenart und -größe)

Reinigung: Mit einem Lösungsmittel wie Spiritus oder Industriealkohol. Alternativ das Mittel an der Düse bzw. dem Sprühkopf antrocknen lassen und bei Wiederaufnahme der Arbeit mechanisch entfernen. Achtung: Nie mit Wasser reinigen.

Signalwort: Gefahr. Gefahrenhinweise: H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

  • p_ghs02_flamme
  • p_ghs07_exclam
Bewertungen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "FCH 2010 ME"
Für dieses Produkt liegen noch keine Bewertungen vor.
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte bestätigen Sie die Abfrage.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen
Zuletzt angesehen