Zeit zum Blatten – Fragen an den Profi

Es ist Blattjagdzeit – passend dazu hatten wir am 14. Juli 2021 ein Q&A bei Grube Instagram zu diesem Thema veranstaltet. Alle Follower und Jagd-Enthusiasten waren eingeladen, ihre Fragen rund um die Blattjagd zu stellen. Rede und Antwort stand ein echter Profi seines Fachs: Nils Kradel, leidenschaftlicher (Lock-)Jäger und Gründer der Manufaktur Lockschmiede. Die Lockwirkung seiner in Handarbeit gefertigten Lockpfeifen erfreut sich bei Jägern aus ganz Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern großer Beliebtheit. Die interessantesten und spannendsten Fragen zum Thema Blatten sowie die Antworten von Nils haben wir hier  zusammengefasst. Viel Spaß!

Fragen und Antworten zur Blattjagd

 

Was ist Blatten?

Blatten ist das Imitieren der Laute des weiblichen Rehwildes, um den liebestollen Rehbock während der Paarungszeit anzulocken.

Hast du einen Tipp für Anfänger?

Lernt vom Wild. Also einfach mal raussetzen und das Spektakel beobachten.

Wann sollte man mit der Blattzeit beginnen? Wir erkenne ich das im Revier?

Zum Ende der Brunft, wenn die Ricken weitestgehend beschlagen sind.

Was ist die beste Uhrzeit zum Blatten?

Der Brunftbetrieb spielt sich fast den ganzen Tag ab. Ich persönlich blatte am liebsten an warmen Tagen in den frühen Abendstunden.Q-A_Blattjagd_300x300

Unterscheidet sich die Blattjagd im Waldrevier zum Wiesenrevier?

Rehwild nutzt die Wiesen nur selten zur Brunft. Meist wollen sie sie zügig überqueren. Gemähte Wiesen oder Freiflächen sind also weniger die „Hotspots“.

Kann ich meinen Erfolg bei der Blattjagd mit weiteren Lockmitteln begünstigen?

Leider kaum. Der Blatter ist hier das Mittel der Wahl.

Können mehrere Jäger in einem Revier zur selben Zeit blatten oder bringt das Unruhe?

Bei ausreichend Abstand (mind. 500 Meter) ist das problemlos möglich.

Wie lange am Stück sollte ich blatten?

Das ist ganz unterschiedlich. Eine Zeitvorgabe gibt es kaum. 20–30 Sekunden darf die Serie ruhig gehen. Gerade beim Sprengfiep kann man lange Serien der weiblichen Stücken hören.

Hat das Wetter einen Einfluss darauf, ob die Böcke springen?

Starke Wetterumschwünge, z. B. von warmen sommerlichen Temperaturen zu kalten, regnerischen, gar stürmischen Lagen können die Blattjagd immens bremsen.

Was ist ein Sprengfiep?

Der Sprengfiep oder Sprenglaut ist ein Laut, den die Ricke von sich gibt, wenn sie von einem Bock getrieben wird. Wir nutzen diesen Laut bei der Blattjagd, um einem Bock vorzugaukeln, dass ihm ein Nebenbuhler seine Ricken streitig macht.

Beim Blatten eher ruhig beginnen – oder gleich den Sprengfiep benutzen?

Eher ruhiger beginnen und dann zügig steigern. Kitzfiep lasse ich meist außer Acht. Rickenfiep/Sprengfiep sind die von mir genutzten Laute.

Werden junge und alte Blöcke gleich angeblattet?

Ja.

Was ist der größte Fehler beim Blatten?Rehbock_300x300

Man kann einiges falsch machen. Die Klassiker: Kitzfiep von der hohen Kanzel ausführen. An Waldkanten auf freie Flächen schauen. Den Wind nicht beachten.

Wo setze ich mich zum Blatten am besten hin?

Am besten blattet man vom Boden aus. Alternativ ein Drückjagdbock. Dabei ist es wichtig, auf den Kugelfang zu achten. Von hohen Leitern oder Kanzeln aus blattet es sich weniger erfolgreich.

Was sind die 3 wichtigsten Tricks, um alte Böcke zu überlisten?

  1. Der richtige Platz (vom Boden aus)
  2. Die richtige Zeit
  3. Das richtige Geschlechterverhältnis im Revier

Was kann man alles mit dem Universalblatter nachahmen?

Den Kitzfiep (nicht allzu empfehlenswert), den Rickenfiep und den Sprengfiep. Mit Übung ist auch Hasen- und Kaninchenklage möglich.

Welche Böcke springen am besten aufs Blatt?

Das ist total unterschiedlich und pauschal nicht zu beantworten. Es ist von vielen Faktoren abhängig.

Wie groß ist die Reichweite mit so einem Blatter?

Je nach Gegebenheit 300–500 Meter.

Kann ich auch im Gehen/bei der Pirsch blatten?

Klar. Auch bereits beim Angehen des Jagdplatzes – aber Obacht dabei!

Ist es sinnvoll, immer von der gleichen Stelle zu blatten? Oder lieber wechseln, wenn nichts springt?

Ich pirsche sehr gern und versuche verschiedene Spots an einem Abend. Aber Vorsicht – man kann ein Revier durch zu häufiges oder falsches Pirschen auch zu sehr beunruhigen.

Q-A_Blattjagd_3__300x300

Kann man auch ohne Hilfsmittel blatten?

Ja. Mit einem Buchenblatt oder sogar mit Gräsern. Einige können auch mit dem Mund blatten. Mit dem Blatter ist es jedoch am einfachsten.

Wirkt sich das Blatten auch auf anderes Wild aus?

Gar nicht. Beim Kitzfiep kann es höchstens passieren, dass ein Fuchs zusteht.

Gibt es einen besonderen Trick, den du uns mit auf den Weg geben könntest?

Scheut Euch nicht, auch mal mit dem Laub zu rascheln oder mit einem Holz an einen Busch zu klopfen, um einen Bock im Gehölz zu imitieren.

Folgt Grube auf Instagram!

Grube bedankt sich bei allen Followern und Freunden für die rege Teilnahme und das große Interesse an dem Format. Auf Instagram veranstalten wir regelmäßig Q&As mit professionellen Jägern und Forstwirten zu vielen spannenden Themen. Seid gerne dabei und macht bei den nächsten Live-Events mit – Ihr habt sicher viele interessante Fragen, die auch die anderen Zuschauer in der Community interessieren. Wir freuen uns auf Euch!

Bis dahin: Ein kräftiges Waidmannsheil für die Blattzeit!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.