Revierarbeiten im November

Das Jagdjahr ist in einer seiner Hochzeiten angekommen – im November. Neben der Organisation von Gesellschaftsjagden und der Vermarktung des Wildbrets, stehen für den aktiven Jäger wichtige Arbeiten im Revier an. Werden diese Arbeiten nicht regelmäßig und mit Bedacht ausgeführt, schwindet der Wildbestand und die Jagd verliert an ihren Reizen. Wir stellen Ihnen hier übersichtlich und prägnant vor, welche Revierarbeiten im November anfallen.

Revierarbeiten: eine wichtige Verantwortung für das ganze Jahr

Generell sollte der Jäger das ganze Jahr darauf achten, dass sein Wildbestand gut versorgt ist. Hierzu gehört auch das frühe Anlegen von Wildäckern im Frühjahr, da in intensiv landwirtschaftlich genutzten Gebieten im Winter häufig wenig Nahrungsgrundlage geboten ist. Auch die dauerhafte Instandhaltung von Hochsitzen, Jagdeinrichtungen und Futterstellen ist unabdingbar, um dauerhaft weidmännische Erfolge im eigenen Revier zu sichern.

Neben diesen ständigen Revierarbeiten, fallen jeden Monat spezielle, für die Jahreszeit spezifische, Tätigkeiten an.

Hege und Revierarbeiten im November

Als zusammenfassende Übersicht haben wir Ihnen folgende Tabelle zusammengestellt. Sie enthält alle notwendigen Hege und Revierarbeiten im November mit einer zusätzlichen Möglichkeit, bereits erledigte Arbeiten zu kontrollieren:

Aufgabe

erledigt

Wildfütterungen säubern und beschicken*

 

Rebhühner mit Druschabfall versorgen*

 

Fasaneneimer mit Weizen füllen*

 

Entenfutterflöße füllen*

 

Luderplätze und Mäuseburgen beschicken*

 

Schälhölzer und Obstsprossholz auslegen

 

Kirrungen beschicken*

 

Bäume und Sträucher pflanzen

 

Naturbaue ausschneiden

 

Pirschwege fegen

 

Gesellschaftsjagden organisieren und durchführen

 

Vermarktung des Wildbrets

 

*Unter Beachtung der geltenden Landesjagdgesetze!

Sie möchten gerne eine Checkliste mit allen notwendigen Hege- und Revierarbeiten für alle Monate?

Hier finden Sie unser druckfertiges PDF-Dokument: Checkliste herunterladen

Die Futterversorgung

gesellschaftsjagd-organisierenIm November wird besonders die Futterversorgung im Revier in den Fokus gestellt. Diese gestaltet sich durch mehrere Maßnahmen. So sollten Sie Futterstellen im November errichten, reinigen und befüllen sowie Entenfutterflöße befüllen. Des Weiteren zählen die Beschickung von Kirrungen und Luderplätzen, die Versorgung von Fasanen mit Weizen und die Anfütterung von Rebhühnern mit Druschabfall dazu.

Wichtig ist hierbei, dass Sie die Futterplätze regelmäßig kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen. Vor allem während der kalten Winterzeit, wenn eine dauerhaft geschlossene Schneedecke herrscht und wenig Ausweichmöglichkeiten zur Nahrungssicherung für das Wild bestehen. Beachten Sie bei der Wildfütterung auch die jeweiligen Gesetze und Verordnungen des speziellen Bundeslandes.

Pflege des Reviers

Neben der Futterversorgung sollten Sie bei den Revierarbeiten im November auch Wert auf die Pflege und Herrichtung Ihres Reviers legen. Hierzu gehören zum einen das gezielte Pflanzen von Sträuchern und Hecken. Bedenken Sie frühzeitig Rücksprache mit den Eigentümern und Bewirtschaftern der Fläche sowie der jeweiligen Gemeinde zu halten und sich im besten Falle eine Einverständniserklärung aller Beteiligten einzuholen.

Auch die Rückschnitte von bereits bestehenden Hecken, Sträuchern und Naturbauen sollten erfolgen, um stärker frequentierte Wildwechsel frei zu halten. Fegen Sie Pirschwege, um ein ungehindertes Voranschreiten  zu ermöglichen.

Organisation von Gesellschaftsjagden

Planen Sie in ihrem Revier eine oder mehrere Gemeinschaftsjagden, zählt auch die Organisation dieser zu den anstehenden Aufgaben im November. Unterschätzen Sie den Planungsaufwand nicht, denn nur eine durchorganisierte Jagd kann Erfolg versprechen.

Beziehen Sie Ihre Planungen für anstehende Gesellschaftsjagden schon früh bei der Herrichtung ihres Revieres ein. Bei einer Ansitzjagd müssen Sie sich zum Beispiel frühzeitig um ausreichend Hochsitze und Hochstände für alle Jagdgäste kümmern. Schaffen Sie es nicht, genügend feste Hochsitze zu errichten, gibt es auch die Möglichkeit auf mobile Hochstände zurückzugreifen. Wichtige Utensilien zur Vorbereitung und Durchführung finden Sie in unserer Kategorie Gesellschaftsjagd.

Bedenken Sie rechtzeitig, welches Wild sich in Ihrem Revier aufhält und was davon bejagt wird. Bei größeren Strecken ist es sinnvoll rechtzeitig Kühlplätze und Absatzwege für das anfallende Wildbret zu finden.

Jagd im November – welche Tiere können Sie jetzt jagen

tiere-jagen-novemberDie Revierarbeiten sind natürlich die Vorarbeit für die eigentliche Jagd. Für den passionierten Raubwildjäger beginnt im November die Hochsaison, welche anderen Tiere vorwiegend in diesem Monat gejagt werden können, zeigt Ihnen folgende Aufzählung:

  • Weibliches Rehwild
  • Sauen
  • Muffelwild
  • Brunftgams
  • Füchse
  • Waldschnepfe
  • Tauben und Gänse
  • Rabenkrähe und Elster

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.