Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Beim Camping kochen - Welches Zubehör wird benötigt?

An mehrtägigen Wandertouren mit Übernachtungen im Zelt oder Campingtouren durch verschiedene Länder im Wohnwagen erfreuen sich immer mehr deutsche Urlauber. Denn so lassen sich mehr Orte besuchen und tiefgründiger erkunden. Damit Sie auf den Urlaubsreisen gut gestärkt bleiben, erfahren Sie im folgenden Artikel, worauf Sie bei der Ausrüstung Ihrer Camping-Küche achten sollten und wie Sie trotz gewisser Einschränkungen ein leckeres Essen auch unterwegs zubereiten können. 

Beim Camping kochen - Welche Ausrüstung wird für die Camping-Küche benötigt?

Wer seine Urlaubsabende am liebsten auf einem Campingplatz verbringt, ist in seinen Möglichkeiten in der Küche alleine aus Platzgründen bereits eingeschränkt. Oftmals steht nur eine Flamme zur Verfügung, auf der das Essen zubereitet werden muss.

Dennoch müssen Sie dank der richtigen Ausrüstung und mit ein wenig Planung nicht auf ein wohlschmeckendes Menü verzichten. Die Grundausrüstung einer Outdoorküche umfasst dabei:

Primus Outdoor-Besteckset

  • Kochgeschirr (Topf und Pfanne)
  • einen Gaskocher, wie den Primus Gaskocher Express Spider II
  • einen Becher für Tee und Kaffee (aus Edelstahl)
  • eine Griffzange
  • ein Schneidebrett
  • Messer & Multitools
  • eine Schüssel für Müsli oder Salat
  • Teller und Besteck
  • Gewürze

Ideal sind Teller und Besteck aus rostfreiem Edelstahl, wie zum Beispiel das Primus Outdoor-Besteckset, da diese robust sind und allen Wetterumständen trotzen, ohne Folgeschäden davonzutragen. Das Besteck wird praktischerweise mittels einer Kordel zusammengehalten, damit sich das Set nicht im Gepäck verselbstständigt und schnell auffindbar bleibt.

Sind Sie mit einem Wohnwagen unterwegs, können Sie neben der Grundausstattung problemlos auch schwerere und sperrige Gegenstände mitführen. Empfehlenswert ist ein Grill, der die Küche zusätzlich entlastet. Ein Elektrogrill für den Tisch ist schnell einsatzfähig und einfach zu reinigen.

Welche Eigenschaften sollten die Produkte einer Camping-Küche mitbringen?

Dutch OvenGrundsätzlich sollten alle eingesetzten Gegenstände auf ihr Gewicht und ihre Funktionalität hin optimiert sein. Dies ist umso wichtiger, wenn Sie mit dem Rucksack unterwegs sind und alles tragen müssen. Ab einem Gewicht von 12 Kilogramm macht sich jedes zusätzliche Gramm bemerkbar. Da gilt es vor der Reise genau abzuwägen, ob ein zusätzlicher Kessel zum Teekochen mitgeführt werden soll oder nicht, schließlich lassen sich Tee und Kaffee auch wunderbar im Topf zubereiten.

Wo es geht, sollte eine platzsparende Ausführung gewählt werden. Dies trifft in erster Linie auf Produkte zu, die zerlegbar oder stapelbar sind. Außerdem müssen alle Produkte lange haltbar sein, da im Notfall kein Ersatz zur Verfügung steht.

Auf die Planung kommt es an: Tipps zum Kochen beim Camping

Beim Camping zu kochen ist nicht schwer, wer jedoch kulinarisch mehr erleben möchte als Dosenravioli und Haferbrei, sollte für die Planung etwas mehr Zeit aufwenden.

Als schmackhaftes Essen eignen sich unter anderem sämtliche Eintopfgerichte. Die frischen Zutaten können nacheinander auf dem Schneidebrett vorbereitet werden, von wo aus sie nach und nach in den Topf wandern. Fleisch und Kartoffeln benötigen dabei etwas mehr Garzeit als Gemüse, das daher etwas später in den Topf gegeben wird. Getrocknete Kräuter, Pfeffer, Gemüse- oder Hühnerbrühe und Salz runden das Gericht ab. Wer zusätzlich etwas Platz und Gewicht sparen möchte, stellt sich seine Kräuter-Pfeffer-Salz-Mischung bereits Zuhause zusammen.

Wenn Sie mit dem Wohnmobil unterwegs sind, haben Sie das Glück, nicht zwingend auf das Gewicht der Produkte achten zu müssen. Haben Sie zwei Kochplatten zur Verfügung, sind Nudeln mit Soße ein nahrhaftes und schmackhaftes Gericht, aus dem sich viele Varianten zaubern lassen. Viele weitere leckere Kochrezepte und Tipps für das Kochen beim Camping finden Sie auch in unserem Buch „Dutch Oven – Kochen über offenem Feuer“. Aber achten Sie darauf, dass ein solcher Dutch Oven ein gewisses Gewicht aufweist und daher weniger gut für Wandertouren geeignet ist, sondern eher mit dem Auto oder Wohnmobil transportiert werden sollte.

Egal ob längere Wandertour oder Kurztrip: die passende Ausrüstung erleichtert das Kochen

Wer im Ausland oder in Deutschland auf mehrtägigen Trekking-Touren unterwegs ist (wie beispielsweise unser Mitarbeiter Stefan Meier auf seiner Fjällräven Classic Tour durch schwedisches Fjäll), wird um das Mitführen spezieller Trekkingnahrung nicht herumkommen. Diese ist in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und muss nur mit heißem Wasser aufgegossen werden.

Dutch Oven - Kochen über offenem Feuer KochbuchZwar ist diese Form der Verpflegung nicht ganz billig, dafür spart sie aber zusätzliches Gewicht ein. Wenn Sie einige Tage am Stück mit ultraleichtem Gepäck unterwegs sind, sollten Sie nicht auf die Idee kommen, frisches Gemüse oder Obst mitzuführen, da dieses viel zu schwer ist. Setzen Sie stattdessen auf Trockenfrüchte, Nüsse und Müsliriegel bei Ihrer Nährstoffversorgung.

Wenn Sie jedoch einen kürzeren Ausflug planen oder eine Jagdtour für einen Tag anpeilen, können Sie natürlich mehrere Lebensmittel mitnehmen, die Sie dann mit der passenden Ausrüstung frisch zubereiten können.

Bildquellen: © istock.com - Jacob Ammentorp Lund © istock.com - Svetlanka777

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.