Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Hilfe im Wald - Die App für Jäger, Forstwirte und Outdoorliebhaber

Die App „Hilfe im Wald“ erfreut sich wachsender Benutzerzahlen. Nicht nur Forstwirte, sondern auch Wanderer und Jäger sind mit der App sicher unterwegs. Wir haben die Handy-App für Sie genauer betrachtet und sieben wichtige Fragen zusammengestellt. Lesen Sie im folgenden Beitrag, welche Ziele die App verfolgt, wie sie funktioniert und wo Sie die App finden können.

Notfalltreffpunkt im Wald1. Welche Ziele verfolgt die App „Hilfe im Wald“?

„Hilfe im Wald“ ist eine, von INTEND aus Kassel entwickelte, kostenlose Rettungsapp für den Wald. Sie dient dazu, den nächstgelegenen Rettungspunkt zu finden und Rettungskräften somit eine präzise Ortsangabe für einen Treffpunkt machen zu können.

Rettungspunkte sind speziell angelegte und feststehende Positionen, die durch staatliche, kommunale und private Forstbetriebe aufgestellt worden sind. Sie sind durch Schilder gekennzeichnet und eindeutig beschriftet. Die Koordinaten der Rettungspunkte sind den Einsatzleitzentralen von Feuerwehr und Rettungsdienst bekannt.

2. Wie funktioniert die Wald App?

Für die ordnungsgemäße Funktion der App ist allein eine GPS-Ortung notwendig, welche unter freiem Himmel jederzeit zu erwarten ist. Anhand der empfangenen Daten zeigt die App die eigene Position in Form von Koordinaten an. Mittels einer grafischen Darstellung zeigt die App ferner die Position in Bezug auf die Rettungspunkte in der Umgebung sowie deren Bezeichnung und Entfernung.

Wenn zusätzlich eine Netzabdeckung (GSM) gegeben ist, ist auch der Zugriff auf eine topografische Karte, ein Luftbild sowie der Anruf bei Rettungskräften über die App möglich.

Screenshot der App hilfe im wald luftbild

Ein permanenter Internetzugang ist daher keine Voraussetzung für die Handy-App „Hilfe im Wald“, was in Gebieten mit geringer Netzabdeckung von Vorteil ist. 

3. Wer hat die App entwickelt?

Die App „Hilfe im Wald“ ist ein Produkt der INTEND Geoinformatik GmbH. Damit die App kostenlos bleibt, fördern Fjällräven, Gothaer und Grube die App und deren Weiterentwicklung mit erheblichen Mitteln.

4. Ist die App bundesweit nutzbar?

Die Wald App fürs Handy ist in vielen Bundesländern nutzbar. Lediglich in den Stadtstaaten, sowie Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit noch keine entsprechenden Daten (Stand Februar 2016).

5. Was kostet mich die App „Hilfe im Wald“?

Download, Installation und Benutzung der App „Hilfe im Wald“ sind kostenlos.

Damit dies auch weiter so bleiben kann, haben der Outdoorausrüster Fjällräven, die Gothaer Versicherung und der Forst- und Jagdversender Grube mit der Firma INTEND einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Screenshot der App Hilfe im Wald Richtungspfeil

Die Firmen werden in den kommenden Jahren jeweils mehrere 10.000 Euro investieren und stellen damit sicher, dass die App weiter kostenlos angeboten, gepflegt und weiterentwickelt werden kann.

6. Auf welchen Geräten kann die App installiert werden?

Derzeit ist die App für Android- und Windows-Phone-Geräte verfügbar. Voraussetzungen sind Android 2.3.3 oder höher beziehungsweise Windows Phone 8.0 oder höher.   

Ab Spätherbst 2016 soll die App auch für iPhone-Geräte zur Verfügung stehen.

7. Ich möchte die App „Hilfe im Wald“ installieren. Wo finde ich die aktuelle Version?

Die App „Hilfe im Wald“ für Android finden Sie im Playstore von Google.

Für Windows-Smartphones gibt es die App im Microsoft-Store. Weitere aktuelle und detaillierte Informationen zu der App finden Sie ebenfalls in den Onlineshops.

 

Screenshot der App Hilfe im Wald Position

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Grafische Darstellung der eigenen Position in Bezug zu den umliegenden Rettungspunkten mit Hilfe von GPS & GSM
  • Kostenlos dank des Sponsorings von Fjällräven, Gothaer und Grube
  • Unkomplizierte Installation
  • In zahlreichen Bundesländern einsetzbar
  • Für Android- und Windows-Phone-Geräte

Die App überzeugt mit ihren Funktionen für mehr Sicherheit und schnelle Hilfe, sowie ihrer leichten Handhabung und sollte daher bei keiner Jagdausrüstung fehlen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Verwandte Blogartikel
Der Jagdkatalog 2016/17: Jetzt neu mit unbegrenztem Datenvolumen Der Jagdkatalog 2016/17: Jetzt neu mit unbegrenztem Datenvolumen
Voll mit Bekleidung und Ausrüstung rund um Jagd und Freizeit! Der neue Grube-Katalog ist da. Erfahren Sie, wie Sie sich Ihr Exemplar sichern…
Mehr lesen
Die Top 5 Schießspiele für Luftgewehre Die Top 5 Schießspiele für Luftgewehre
Die Top 5 der spannendsten Schießspiele für Luftgewehre. Holen Sie sich die neuesten Varianten an Zielen und Spielen für Ihr Luftgewehr nach Haus. Spaß und Konzentrationsübungen mit der Familie, Freunden und Kollegen.
Mehr lesen
Offroad Fahrschule für Jäger Offroad Fahrschule für Jäger
Offroad Fahrtraining für Jäger in Fürstenau
Mehr lesen
Wildrezepte für Genießer: Unsere Favoriten aus dem Netz Wildrezepte für Genießer: Unsere Favoriten aus dem Netz

Schmackhafte Wildrezepte finden sich sicherlich in jeder Liste der Lieblingsgerichte eines Jägers. Das Wild zu erlegen und daraufhin selbst zu kochen verleiht dem Gericht eine besondere Wertigkeit. Aber auch bei Nicht-Jägern ist das Wild aufgrund seines intensiven Geschmacks sehr geschätzt.

Mehr lesen
Wilde Küche hat jetzt Saison: Leckere Rezepte mit Wildfleisch Wilde Küche hat jetzt Saison: Leckere Rezepte mit Wildfleisch
Köstliche Wildgerichte gelingen ganz einfach - Kochprofis und Amateure verraten ihre besten Tricks für die Zubereitung von Wildfleisch.
Mehr lesen